Das eCasting und seine Bedeutsamkeit

Das eCasting wird immer bedeutender und unverzichtbarer in der Filmbranche. Der Caster/Regisseur/Kunde hat somit die Möglichkeit, regional sowie national effizienter zu arbeiten. Vor allem die Vorteile, die das Internet  bietet, macht das eCasting so attraktiv. Dennoch, sind erstaunlicherweise, trotz der Technik, die meisten   Schauspieler immer noch nicht in der Lage ein hochwertiges eCasting-Video, nach den Vorstellungen der Caster/Regisseure/Kunden abzuliefern. Eine schlechte eCasting Aufnahme mit schlechtem Ton, störenden Hintergrundgeräuschen und/oder Bildunschärfe, wegen schlechten Lichtverhältnissen, sowie teilweise  unruhigen Hintergründen, führen dazu, dass das eigentliche Schauspiel in den Hintergrund rückt. In diesen  Fällen ist die Aufnahmequalität der selbst gemachten e-Castings unzureichend und sie verbaut somit die Chancen auf Engagements. Entgegen aller Annahmen, dass Casting Directors/Regisseure sich nicht davon beeinflussen lassen dürfen, wie die Qualität der e-Castings sind, ist der Caster/Regisseur auch nur ein Mensch, der sich von seinen Sinnen positiv, oder negativ leiten lässt. Der Faktor Zeit spielt hier eine wesentliche Rolle beim Selektieren und Auswerten der eCastings.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.