Wie mache ich eine eCasting-Aufnahme richtig?

Als Schauspieler wirst du immer häufiger kurzfristig für eine Film-Rolle oder Werbung angefragt. Da kommt meistens ein eCasting ins Spiel. Ein eCasting macht den Bewerbungs- bzw. Vorstellungsprozess viel einfacher und effizienter. Viele Casting-Direktoren und Regisseure wollen ein eCasting sehen, bevor sie Leute zum Vorsprechen bzw. Live-Casting einladen. Wenn du ein eigenes eCasting aufnimmst, dann gibt einige Dinge auf die du achten solltest.

Eine eCasting-Aufnahme ist unkompliziert. Es ist auch relativ einfach, sehr gute Ergebnisse zu bekommen, auch wenn man eine einfache Ausrüstung benutzt, wie Smartphone, Tablet oder Camcorder. Das Wichtigste ist, sich gut zu präsentieren, damit der Caster/Regisseur sofort erkennt, was jemand anbieten kann und warum er es sich vorstellen sollte, dich einzustellen und schliesslich zu besetzten.

Schritt 1: Vorbereitung

Wie bei allem anderen ist die Vorbereitung das Wichtigste. Du musst deinen Text gut vorbereitet haben, damit du dein Vorsprechen vor der Kamera ohne Nachzudenken und Textversprecher machen kannst. Deine Rolle / Text oder Szene bekommst du meistens vom Caster vorgegeben.

Schritt 2: Ruhiger Raum

Es ist wichtig, dass du dein Video an einem Ort aufnimmst der ruhig ist, sodass du nicht unterbrochen wirst. Stell sicher, dass es so ruhig wie möglich ist. Offene Fenster, hellhörige Räume oder Kühlschränke machen Lärm. Du solltest den Raum also so ruhig wie möglich machen. Um einen noch besseren Ton zu bekommen, empfiehlt sich ein externes Mikrofon, wie z.B. ein Lavalier-Mikrofon oder ein Richtmikrofon auf einem Stativ zu verwenden.

Außerdem solltest du idealerweise vor einer weißen Wand oder einem möglichst gleichmässigen Hintergrund stehen. Versuche alles von der Wand zu entfernen, was eine Ablenkung sein könnte. Um Schatten zu vermeiden, solltest du ca. 2 Meter von der Wand entfernt stehen.

Schritt 3: Einrichten

Richten Sie die Kamera ein, indem sie auf ein Stativ stellst und genau darauf richtest, wo du am Ende stehen wirst. Stelle auch unbedingt sicher, dass ausreichend Beleuchtung vorhanden ist. Das ist sehr wichtig, da es dem Caster/Regisseur hilft, dich auf dem Wiedergabegerät gut zu erkennen. Du kannst eine natürliche Beleuchtung wie Fenster wählen oder Stehlampen verwenden. Am Besten eignen sich LED-Leuchten oder Studioleuchten mit Softbox, wie sie auch für Filmaufnahmen verwendet werden. Achte darauf, dass das Licht frontal auf dich Leuchtet und nicht zu steil von oben, da du sonst Augenringe bekommst.

Schritt 4: Probeaufnahme

Jetzt nimm dich probehalber auf. Schau dir die Aufnahme an, um die Beleuchtung, die Abfolge deiner Aufnahme, Spiel etc. zu überprüfen.

Schritt 5: Aufzeichnung deines Interviews

Jetzt kannst du mit der Aufnahme deines ecastings beginnen. Dabei nimm erst ein kurzes, interessantes Interview auf, sodas sich der Caster/Regisseur in kürzester Zeit einen kleinen Eindruck über dich machen kann. Beginn dabei mit deinem Namen, Alter (optional, nur wenn verlangt), welche Agentur dich vertritt, für was du dich bzw. welche Rolle/Projekt vorstellst und schliesslich deine Filmerfahrung bzw. ob du schon für ein Konkurrenzprodukt geworben hast, was vor allem bei Werbedrehs wichtig ist. Schau, dass du mit deiner natürlichen Stimme ruhig und entspannt sprichst. Es empfehlen sich in der Vorbereitungsphase (Schritt 1) einige Atem- und Stimmübungen zu machen. Ein gute Möglichkeit, um dem Caster/Regisseur zu zeigen das du nicht nervös bist. Schau dabei in die Kamera und halte Augenkontakt mit deinen potenziellen Zuschauern. Ein natürliches lächeln dabei ist nicht zu unterschätzen. Es zeigt deine Persönlichkeit.

Schritt 6: Aufzeichnung deiner Spiel-Szene

Jetzt kannst du die Szenen aufnehmen, die du für dein eigentliches Vorsprechen vorbereitet hast. Es empfiehlt sich zwischen 2 und 3 verschiedene Szenen-Variationen aufnehmen. Im Normalfall wird dir genau vorgegeben, was und welche Variationen du anbieten sollst. Aber manchmal kommt es aber auch vor, dass du kaum Informationen vorab bekommst. In diesem Fall würde ich empfehlen ebenso unterschiedliche Variationen anzubieten. Ob im Ablauf der Szene oder im Spiel.
Wichtig! Um so besser du „Rollen-Technisch“ vorbereitet bist, desto schneller bist du mit der Aufnahme deiner Spiel-Szene fertig, da du dich nicht x-male ausprobieren musst.

Schritt 7: Bearbeitung

Nach erfolgreicher Aufnahme deines eCastings musst du nur noch alle Videos/Clips auf deinen Computer laden und bearbeiten. Sichte dein Videos zuerst, um herauszufinden welcher Take im Interview und in deinen Spielszenen dir am Besten gelungen ist. Um alle deine Videos/Clips als eine Film zu haben, musst du die einzelnen Clips im Schnittprogramm hintereinander legen, angefangen mit deinem Interview. Anfänge und Ende der einzelnen Clips müssen herausgeschnitten werden, um die eCasting-Aufnahme so professionell wie möglich zu gestallten. Sobald du das Video bearbeitet hast, kann das geschnittenen Video, als Computerdatei im .mpeg oder .mov-Format exportiert und gespeichert werden. Das ist die beste Komprimierung und macht es damit einfach den Casting/Regisseuren zu schicken.
Zum Datentransfer eignet sich das kostenlose Datenübertrags-Portal „WeTransfer“.

Jetzt bleibt mir nur noch zu sagen: Viel Spass und Erfolg bei deiner eCasting-Aufnahme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.